mergili.at

Logo

Teaching information and download centre


mergili.at

Logo

Teaching information and download centre

Gefahren durch Massenbewegungen - Rutschungen


titleimg

BOKU 872.301 VS2 WS2016 2015 2014 2013 2012 2011 [In German]

Christian Zangerl, Martin Mergili, Johannes T. Weidinger und Wolfgang Straka

Massenbewegungen, und damit auch Rutschungen, sind natürliche oder durch den Menschen ausgelöste geomorphologische Prozesse die zum Abbau von durch tektonische, vulkanische oder anthropogene Prozesse aufgebauten Ungleichgewichten im Relief beitragen. Finden Rutschungen in bewohnten Gebieten statt oder betreffen sie Personen oder Infrastrukturen, so stellen sie bedeutende geologische Naturgefahren dar. Das Risiko für einen Menschen, eine Strasse, eine Stadt. etc. hängt jedoch nicht nur vom natürlichen Prozess, sondern auch vom Schadenspotential und von der Verwundbarkeit ab.

Diese Lehrveranstaltung soll die Studierenden dabei unterstützen, das komplexe und vielfältige Phänomen Massenbewegung, mit Schwerpunkt Rutschung, besser zu verstehen. Neben einer allgemeinen Einführung erfolgt deshalb die Besprechung von Beispielen aus der Praxis aus dem In- und Ausland. Auf der Basis des Gelernten sollen die Studierenden dann weitgehend selbständig aktuelle wissenschaftliche Arbeiten zum Thema kennenlernen, die dort angewandten Methoden kritisch hinterfragen und die Erkenntnisse schliesslich vor dem Plenum präsentieren. Die Übungsaufgaben werden ein möglichst breites Spektrum an relevanten Themen abdecken. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Grundkenntnisse in der Geologie und der Geomorphologie erwartet.

Weitere Informationen zur Lehrveranstaltung (incl. Abhaltungsorte der einzelnen Einheiten) im BOKU Online

Einheit
Termin
Lehrmethode
Inhalte
Leitung
01
WS2017
Vorlesung und Übung
Klassifikation von Rutschungen
Christian Zangerl
02
WS2017
Vorlesung und Übung
Kinematik und Deformation von Rutschungen
Christian Zangerl
03
WS2017
Vorlesung
Diskussion
Beispiele aus der österreichischen Praxis: die Rutschung Gradenbach (Kärnten)
Wolfgang Straka
04
WS2017
Übung
Diskussion
Verteilung der Übungsaufgaben
Die Übungsaufgaben bestehen in der kritischen Analyse und Diskussion von aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten zu verschiedenen Themen betreffend Rutschungen. Die wesentlichen Erkenntnisse sollen jeweils in Gruppen von 2 Studierenden schriftlich und mündlich zusammengefasst und kritisch hinterfragt werden. Zweck der Übung ist die Vertiefung der im Vorlesungsteil erworbenen Kenntnisse.
Martin Mergili
05
WS2017
Vorlesung
Diskussion
Eine internationale Rundumschau
  1. Beispiele historischer und prähistorischer Ereignisse in den Alpen
  2. Bedeutung von Massenbewegungen auf globaler Ebene
  3. Instabile Hänge und deren Management in Hong Kong
  4. Massenbewegungen als Folge des Wenchuan-Erdbebens in der VR China
  5. Landslide dams als sekundäre Gefahren
  6. Giant landslides - eine globale Bedrohung?
Martin Mergili
06
WS2017
Vorlesung
Diskussion
Beispiele aus der österreichischen Praxis
Das geomechanische System "hart auf weich" im Salzkammergut - von den prähistorischen Katastrophen in Hallstatt zur Gschliefgraben-Rutschung 2007/08
Externer Referent:
Johannes T. Weidinger, Erkudok Gmunden
07
WS2017
Vorlesung
Diskussion
Beispiele aus der internationalen Praxis Massenbewegungen im Himalaya - Gigantische Felsgleitungen, Bergsturzseen und GLOFs
Zusätzliche Materialien:
Götz et al. (2015)
Posch et al. (2015)
Flora of Nepal: Companion Volume
Externer Referent:
Johannes T. Weidinger, Erkudok Gmunden
08
WS2017
Präsentation
Diskussion
Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Übungsaufgaben
Gruppen 1-5, Zeitrahmen: 15 Minuten pro Gruppe
Martin Mergili
09
WS2017
Präsentation
Diskussion
Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Übungsaufgaben
Gruppen 6-10, Zeitrahmen: 15 Minuten pro Gruppe
Martin Mergili
10
WS2017
Präsentation
Diskussion
Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Übungsaufgaben
Gruppen 11-15, Zeitrahmen: 15 Minuten pro Gruppe
Martin Mergili
11
WS2017
Prüfung
Abschlussprüfung
Martin Mergili