mergili.at

Logo

Teaching information and download centre


mergili.at

Logo

Teaching information and download centre

Gesteinskunde - Übungen, Geologie: Einführung und magmatische Gesteine


titleimg

BOKU 872.105 UE1 WS2016 2014 2013 2012 2011 2010 2009 [In German]
BOKU 872.138 UE1 WS2016 2014 2013 2012 2011 2010 2009 [In German]

Heidrun Lechner, Christopher Lüthgens, Martin Mergili, Stephanie Neuhuber und Karin Wriessnig

Die beiden Lehrveranstaltungen werden gemeinsam abgehalten. An dieser Stelle werden nur die allgemeine Einführung sowie der Teil über magmatische Gesteine behandelt. Magmatische Gesteine entstehen entweder im Erdinneren durch die Erstarrung von Magmen (Tiefengesteine) oder an der Erdoberfläche durch vulkanische Prozesse (vulkanische Gesteine). Sie variieren hinsichtlich ihrer Eigenschaften in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Magmas bzw. der Lava und den Entstehungsbedingungen.

Der Kurs richtet sich an Anfänger verschiedener Studienrichtungen. Am Ende sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wichtigsten Minerale und Gesteine im Gelände ansprechen können und über deren Eigenschaften und Entstehung bescheid wissen. Überdies sollten einfache Methoden der Bestimmung von Mineralen und Gesteinen beherrscht werden.

Die Lehrveranstaltung umfasst neun Sitzungen zu je zwei Unterrichtseinheiten (1.5 Stunden) und findet im Audimax C1.5.1, Augasse 2-6, 1. Obergeschoss statt.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen Gesteinskunde Übungen und Geologie im BOKU Online

Einheit
Termin
Lehrmethode
Inhalte
Lehrveranstaltungsleiter
01
WS2017/18
Vorlesung
Diskussion
Die spannende Welt der Minerale und Gesteine
  1. Eine Reise durch die Zeit
  2. Organisatorisches
  3. Kreislauf der Gesteine
  4. Die Erde als Fliessband
  5. Magma - Mineral - Gestein
Martin Mergili
Heidrun Lechner
Christopher Lüthgens
Stephanie Neuhuber
Karin Wriessnig
04
WS2017/18
Vorlesung
Diskussion
Magmatische Gesteine: Von der Entstehung zur Verwendung
  1. Wiederholung
  2. Tiefengesteine
  3. Vulkanische Gesteine
  4. Verwendung
  5. Zusammenfassung
Martin Mergili